• 01.jpg
  • 02.jpg
  • 03.jpg
  • 04.jpg
  • 05.jpg
  • 06.jpg
  • 07.jpg
  • 08.jpg
  • 20.jpg

Ausrichter gesucht

für unseren Verbandstag

wenn möglich

16. September 2018

Anfragen info@tv-r-n.de

 

   

Lehrgangsplan 2018

im PDF Format

wird noch weiter aktualisiert

weiter

 

   

Neue Ausschreibungen

B-Lizenzverlängerung Prävention

Lizenzverlängerung Haltung und Bewegung

„ FASZIO “ – Ganzheitliches Faszientraining

„Pilates-Lehrgang“

 

 

   

Deutschland Cup in Bremen

Die Rhythmische Sportgymnastin Alina Stöhler von TuB Bocholt hat beim Deutschland Cup im Bundesleistun gsstützpunkt in Bremen aus Bocholter Sicht für den Höhepunkt gesorgt. Nach einer medaillenreichen Saison schloss Stöhler auch den letzten Wettkampf erfolgreich ab und wurde mit dem dritten Platz belohnt. Insgesamt 100 Gymnastinnen waren zu den nationalen Titelkämpfen in der Wettkampfklasse angetreten. Neben Stöhler starteten auch die Bocholterinnen Laureen te Laar, Sophie Steinkühler, Melina Kreyenbrink (alle TuB Bocholt), Lilly Patzelt und Kareen Hoven (beide TSV Bocholt) in Bremen.

01 02

Alina Stöhler schaffte trotz starker Konkurrenz in der Schülerwettkampfklasse einen Überraschungserfolg. Sie überzeugte das Kampfgericht mit tollen Choreographien und sehr sauberer Ausführung in allen dreien Übungen. Besonders mit ihrer ausdrucksstarken Ballübung konnte Stöhler punkten. Hier erreichte sie ihre persönliche Höchstwertung. Insgesamt erturnte sich die TuB Gymnastin die Bronze Medaille mit nur 0,1 Punkten Abstand zum zweiten Platz.

In der Juniorenwettkampfklasse starteten gleich vier Bocholterinnen. Melina Kreyenbrink (TuB) zeigte zwei sehr gute Übungen mit hohen Schwierigkeitswerten. Leider leistete sie sich zwei Patzer mit dem Band, welche sie einige Plätze zurückwarf. Am Ende erzielte Kreyenbrink Platz 25 und landete somit im engen Mittelfeld von insgesamt 47 Gymnastinnen.

03 04

Auch Lilly Patzelt (TSV) ging in dieser Altersklasse an den Start. Sie turnte ebenfalls zwei sehr starke Übungen mit dem Reifen und dem Seil. Allerdings musste auch sie in ihrer Bandübung grobe Fehler hinnehmen. Aufgrund eines Knotens im Band und Verlusten bekam sie hohe Abzüge in ihrer Ausführung. Trotz der niedrig bewerteten Bandübung erreichte sie schließlich noch Platz 41.

Ebenfalls startete Laureen te Laar (TuB) in der Juniorenwettkampfklasse. Sie gehört zum jüngsten Jahrgang dieser Altersklasse und nahm das erste Mal beim Deutschland Cup teil. Ihre Aufregung zeigte sich in ihrer Bandübung, durch welche sie einige Punkte verlor. Während te Laar mit ihrer überzeugenden Reifenübung noch Platz 34 erzielte, reichte es in der Gesamtwertung jedoch nur für Platz 43.

Sophie Steinkühler (TuB) musste aufgrund einer Knieverletzung den Wettkampf vorzeitig abbrechen. Sie turnte trotz großer Einschränkungen eine tolle Seilübung. Nach ihrer zweiten Übung war jedoch klar, dass sie den Wettkampf verletzungsbedingt nicht beenden könnte.

05 06

In der Freien Wettkampfklasse präsentierte Kareen Hoven (TSV) drei sichere Übungen ohne große Fehler. Besonders ihre Reifenübung kam beim Kampfgericht sehr gut an. Hier konnte Hoven mit ihrer schönen Choreographie und ihren sicheren Schwierigkeiten überzeugen. Insgesamt erreichte sie einen sehr zufriedenstellenden 19. Platz.

Am Ende des Turniers kann man sagen, dass sich die lange Reise nach Bremen gelohnt hatte. Alle Gymnastinnen gingen mit gutem Gefühl nach Hause. Es war ein sehr gelungener Saisonabschluss und auch die Trainerinnen waren sehr stolz, dass sich dieses Jahr so viele Gymnastinnen aus Bocholt für den Deutschland Cup qualifiziert hatten.

   

Nachbarverbände

kleve geldern turnverbandes Kempen
krefeld
   

RTB

rtb logo

 

   

DTB

DTB Logo

   
© Turnverband Rechter Niederrhein