• 02.jpg
  • 03.jpg
  • 04.jpg
  • 05.jpg
  • 06.jpg
  • 07.jpg
  • 08.jpg
  • 20.jpg

Lehrgangsplan 2019

im PDF Format

wird noch weiter aktualisiert

weiter

 

   

Neue Ausschreibungen

Trampolin-Basisschein I

Völkerball Wanderpokal

 

 

   

Landesturnfest

landesturnfest2019 2

   

Bocholter Gymnastinnen lösen begehrte Tickets für den Nachwuchspokal und den Deutschland-Cup.

Am 9. April 2016 fanden die Regionalmeisterschaften Mitte der Rhythmischen Sportgymnastik in Düsseldorf statt. Es hatte sich zuvor bei den Rheinischen Meisterschaften eine beträchtliche Anzahl von 12 Gymnastinnen aus Bocholt zu diesem Wettkampf qualifiziert.

01

02

Erstmals erfolgte in diesem Jahr eine Zuordnung aller deutschen Landesturnverbände in drei statt zwei Regionen. Neben der Region Mitte, dem die Bocholter Vereine TSV und TUB zugehörig sind, wird in Nord und Süd unterteilt. Die Regionalmeisterschaften der anderen Regionen finden in Berlin (Nord) bzw. Dahn (Süd) statt.

03

04

Der Wettkampf startete mit den Schülerinnen der Jahrgänge 2004 bis 2006. Sie zeigte einen Dreikampf mit dem Seil, dem Ball und eine Kür ohne Handgerät.
Für Annika Brunner vom TSV Bocholt war es der erste große Wettkampf. Bei ihrer Premiere auf den Regionalmeisterschaften war ihr die Nervosität anzumerken, dennoch gelang es ihr durch einige tolle Elemente den 18. Platz zu belegen. Nicole Zang (TuB Bocholt) begeisterte das Kampfgericht mit ihrer Beweglichkeit. Mit ihrer Übung ohne Handgerät belegte sie einen Platz in den Top 5. Auch sie hatte mit der Nervosität zu kämpfen und es schlichen sich kleine Fehler in ihrer Übung mit dem Ball ein. Schlussendlich reichte es für einen guten 11. Platz. Regina Lensing erturnte sich als Zehnte den direkten Platz vor ihrer Vereinskameradin. Sie zeigte sich in allen drei Küren sicher und ausdrucksstark. Aline Stöhler, die im letzten Jahr noch in der Leistungsklasse startete, präsentierte drei Übungen mit hohem Schwierigkeitsgrad. In ihren Küren mit dem Reifen und ohne Handgerät führte sie die Rangliste aller Gymnastinnen an, patzte jedoch leider in ihrer Seilübung. Insgesamt erreichte Sie mit ihrer tollen Leistung die Silber Medaille. Dies führt zur ihrer direkten Qualifikation zu dem Nachwuchspokal in Bremen.

In der Junioren Wettkampfklasse (Jahrgänge 2001 bis 2003) gingen fünf Gymnastinnen vom TuB und TSV Bocholt an den Start. Annkathrin Brunner (TSV Bocholt) verbesserte sich zu den vorherigen Auftritten. Sie zeigte eine sehr starke Seilübung, mit der sie Platz 12. belegte. Leider verknotete sich ihr Band, worunter die Ausführungsnote litt. So erturnte sich Brunner in diesem starken Teilnehmerfeld insgesamt den 25. Platz. Laureen Te Laar (TuB Bocholt) absolvierte einen soliden Wettkampf. Sie konnte ihre Trainingsleistung bestätigen und wurde 14.

05

06

Lilly Patzelt (TSV Bocholt) zeigte sich in guter Form. Sie überzeugte mit Ihrem Lieblingsgerät, dem Reifen. In dieser Übung turnte sie sehr saubere Körpertechniken und wurde mit Platz 5. belohnt. Insgesamt wurde sie 12. Melina Kreyenbrink (TuB Bocholt) turnte zwei sehr gute Übungen mit hohen Noten in der Ausführung. Kreyenbrink belegte trotz kleiner Fehler mit dem Reifen Platz 9 der Gesamtwertung.

Sophie-Maria Steinkühler (TuB Bocholt) überzeugte in allen drei Übungen mit sauberen Sprüngen, Ständen und Drehungen. Sie konnte besonders mit dem schwierigen Gerät Band punkten. Hier wurde sie Dritte. Alles in allem sprang Platz 6 für sie heraus.

Die Plätze 1 bis 16 qualifizieren sich für den Deutschland-Cup in Bremen.

Den Abschluss der Wettkämpfe bildete die Entscheidung der Freien Wettkampfklasse (Jahrgang 2000 und älter). Sie zeigten einen Dreikampf mit dem Seil, Reifen und dem Ball. Madita Siecksmeier hatte im Training mit einer Rückenverletzung zu kämpfen, dennoch startete sie gut in den Wettkampf, musste aber leider einige Abzüge in der Ausführung hinnehmen. Madita belegte am Ende des Wettkampftages Platz 20.

07

Auch Kareen Hoven zeigte nicht ihren besten Wettkampf. Ein Abzug in Ihrer Seilübung aufgrund eines Geräteverlustes außerhalb der Wettkampffläche kostete sie einige Punkte. Trotzdem verlor sie nicht die Konzentration und beendete die Übung souverän. Hoven belegte einen hervorragenden 11. Platz. Tabea Schlüsener konnte verletzungsbedingt nicht am Wettkampf teilnehmen. In dieser Altersklasse qualifizierten sich die Plätze 1 bis 13.

Die Gymnastinnen, die das begehrte Ticket für den Deutschland-Cup bzw. Nachwuchspokal gelöst haben, treffen nun am 30.04. und 01.05. auf die besten Athleten aus den drei Regionen.

   

Nachbarverbände

kleve geldern turnverbandes Kempen
krefeld
   

RTB

rtb logo

 

   

DTB

DTB Logo

   
© Turnverband Rechter Niederrhein