• 02.jpg
  • 03.jpg
  • 04.jpg
  • 05.jpg
  • 06.jpg
  • 07.jpg
  • 08.jpg
  • 20.jpg

Lehrgangsplan

Lehrgangsplan

Weiter

   

Wichtiger Hinweis

Breitensporttag im Voerde

20. Juni 2020

   

Landesturnfest

landesturnfest2019 2

   

Sechs Goldmedaillien für Bocholt auf der Essener Stadtmeisterschaft 2013

Stolz kamen die Gymnastinnen des TSV und TUB Bocholts am Samstag, den 23. Februar 2013 von der Essener Stadtmeisterschaft zurück nach Bocholt. Zu diesem Freundschaftswettkampf lädt der Essener TB schon seit Jahren ein. Alle sechs zu erreichenden Goldmedailien des Wettkampfes gingen an die zwei Bocholter Vereine.

essen-2013

Schon bei den ganz kleinen Gymnastinnen konnte sich Bocholt durchsetzen. Die erst sechs Jahre alte Annika Brunner vom TSV Bocholt zeigte dem Kampfgericht ihre Übung ohne Gerät in der Altersklasse 6/7. Mit viel Witz und gut geturnten Schwierigkeiten ließ sie die Konkurrenz aus Münster und Essen hinter sich und belegte somit den ersten Platz.

Auch ihre Vereinskameradin Viktoria Ruff konnte sich über eine Goldmedaille freuen. Sie startete in der Altersklasse 7/8 und turnte eine Übung mit dem Seil und eine ohne Gerät. Schon bei ihrer Seilübung konnte sie sich deutlich von der Konkurrenz abheben. Nach ihrer anspruchsvollen Übung ohne Gerät konnte sie ihren Vorsprung ausbauen und wurde mit dem ersten Platz belohnt. Regina Maria Lensing (TUB Bocholt) zeigte eine Ausrucksstarke Übung ohne Gerät und holte die Silbermedaille.

Alina Stöhler (TUB Bocholt) zeigte sich bereits zum Saisonstart in guter Form. In der Kinderlestungsklasse der Neunjährigen überzeugte sie mit sicheren Körperschwierigkeiten und wurde mit Abstand Erste.

Laureen te Laar (TUB) zeigte Nervenstärke und konnte sich durch ihre ordentliche Ausführung Patz eins sichern.

In der Schülerwettkampfklasse konnten sich drei Bocholterinnen auf einen Treppchenplatz freuen. Melina Kreyenbrink ging für TUB Bocholt an den Start. Sie erhielt für ihre einfallsreiche Choreographie Höchstnoten und wurde somit Erste. Giulia Masecchia vom TSV Bocholt zeigte sich stark verbessert im Gegensatz zum letzten Wettkampf. Sicher geturnte Schwierigkeiten und Gerätetechniken konnten ihr den zweiten Platz nicht mehr nehmen. Lilly Patzelt holte für den TSV Bocholt die Bronzemedaille. Besonders mit ihrer ausdrucksstarken Darbietung zu dem Song "Stop" von Jamelia konnte sie das Kampfgericht für sich gewinnen. Annkathrin Brunner (TSV Bocholt) belegte den fünften Platz.

Catherine Decressin (TUB) bot die Beste Vorstellung mit dem schwierigsten Gerät, dem Band und erhielt für die ausdrucksstarke Umsetzung der Musik hohe Punkte. Auch hier ging die Goldmedaille an die Bocholter.

Der Wettkampf war eine gute Generalprobe für die Rheinische Meisterschaft die am 09.03. in der Euregiohalle vom TSV Bocholt ausgerichtet werden. Durch die herausragenden Platzierungen auf der Essener Stadtmeisterschaft freuen wir uns bereits jetzt auf den nächsten großen Wettkampf im März. Der Verein möchte herzlich einladen an diesem tollen Event teilzunehmen. Aline Marks Trainerin des TSV Bocholts: "Wir freuen uns über zahlreiche Besucher. Der Wettkampf hat viel zu bieten. Unter anderem zeigt uns die amtierende Deutsche Jugendmeisterin ihr Können."

Erwähnenswert ist noch, dass wir sechs neue Kampfrichter in unserem Verband begrüßen dürfen. Erfolgreich schlossen die Prüfung ab: Marie Giesing, Ana Lina Decressin, Marieke Nolte (TUB), Jana Kleinkes (TV Rhede), Jeanny Marks, Elisa Langert (TSV).

   

Nachbarverbände

kleve geldern turnverbandes Kempen
krefeld
   

RTB

rtb logo

 

   

DTB

DTB Logo

   
© Turnverband Rechter Niederrhein