RTB-Mannschaften holen sich als zweitstärkster bundesweiter Landesverband im Trampolinturnen 1 Gold-, 2 Silber- und 3 Bronzemedaillen

Auswahlteam des RTB Mit den Turnern Simon Meinhardt und Luis Litters des TV Voerde erturnen Goldmedaille für die Mannschaft Schüler 13/14 Jahre beim LTV-Pokal

Mit dem guten Ergebnis von einmal Gold, zweimal Silber und zweimal Bronze wurde die Arbeit der Turner/-innen und Trainer der RTB-Auswahlmannschaften (Rheinischer Turnerbund) beim LTV-Pokal (Bundesweiter Landesturnverbands-Pokal) am 25.05.2019 in Bösingfeld belohnt.

Beim LTV-Pokal wurden in 9 Wettkapfklassen die Meister ermittelt. 49 Mannschaften aus 13 Landesturnverbänden der BRD gingen an den Start.

01  02

Der Rheinische Turnerbund war mit 7 Mannschaften vertreten und errang mit ihnen 6 Podiumsplätze. Damit musste er nur den Niedersachsen den Vorsprung als erfolgreichster Landesturnverband lassen.

Besonders unsere Jüngsten der Altersklasse 9/10 beeindruckten mit ihrer engagierten Aufholjagd: Nach dem Vorkampf lagen sie auf Platz 5 und erturnten sich im Finale den Platz 2 mit 0,055 Punkten vor dem Team aus Bayern – das entspricht weniger als einem Zucken im rechten Fuß! Lediglich das Team aus Niedersachsen war nicht mehr einzuholen. Hier ohne Voerder Beteiligung.

03 04

Sowohl das weibliche als auch das männliche Team der Altersklasse 11/12 konnte den 3. Platz der Wettkampfklasse behaupten. Besonders die Mädchen machten es spannend, da außer Mia Schmidt vom TV Voerde (in der Einzelwertung gegenüber allen bundesweiten Starterinnen belegte sie Platz 4) die Mannschaft in jedem Durchgang einen Abbruch zu verzeichnen hatten, letztlich aber als Team mit Nervenstärke ihren Platz festhielten. Ohne Abbrüche wäre die Platzierung unverändert geblieben, da der Abstand zum 2. Platz des hessischen Teams etwa 10 Punkte betrug.

05 06

Das Jungenteam der AK 15/16, das krankheitsbedingt von 5 Springern auf 3 geschrumpft war, zeigte mit Luis Litters und Simon Meinhardt vom TV Voerde sowie Luis Hagen vom TV Blecher eine souveräne Leistung trotz des Drucks und belegte den 1. Platz deutlich vor dem niedersächsischen Team, das im Finale allerdings mit 2 Abbrüchen alle Chancen vergab.

Trotz akzeptabler individueller Leistungen der Frauen 17-21 Jahre verpasste die Mannschaft mit Merle und Mila Pflänzel vom TV Voerde das Finale knapp. Das Männerteam mit Marc Ruiz Moreno und Lukas Kudrisch (TV Voerde) belegte Platz 3 hinter den Teams vom Märkischen Turnerbund und vom Hessischen Turnverband, die beide eine Leistungs-Show der Extraklasse boten – trotz des 12-stündigen Wettkampftages zeigten alle Aktiven ihre schwierigsten Übungen mit wenigen Abbrüchen.

07

08

09

Zum Schluss darf der Ausblick auf die in der Zukunft zu erwartenden Wettkampfleistungen nicht fehlen. Eine Gemeinsamkeit der Teams aus den stärksten Landesturnverbänden (z.B. Niedersächsischer TB) ist unübersehbar: Alle diese Verbände unterhalten einen Stützpunkt mit feststehenden Geräten, guter Ausstattung und fest angestellten, gut qualifizierten Trainern. Wer im Konzert der Stärksten langfristig mitspielen möchte, wird an einer Professionalisierung nicht vorbei kommen. Dies trifft so auch auf das Team des TV Voerde zu, der mit seinen zur Verfügung stehenden Möglichkeiten sehr gute, leistungsstarke Aktive im Trampolinturnen zu vermelden hat.

   

Nachbarverbände

kleve geldern turnverbandes Kempen
krefeld
   

RTB

rtb logo

 

   

DTB

DTB Logo

   
© Turnverband Rechter Niederrhein